technische Hinweise

Schriftgröße

Wenn Ihnen die Schrift zu klein oder zu groß ist, können Sie sie einfach vergrößern oder verkleinern:

größer machen
"strg +" (Steuerung Plus) oder strg und Mausrad nach vorn drehen
kleine machen
"strg -" (Steuerung Minus) oder strg und Mausrad zurückdrehen
auf Normalgöße zurück
"strg 0" (Steuerung Null)

Das ist jetzt bei allen Browsern gleich.

Weil die Bildschirme von PCs und mobilen Geräten jetzt immer höhere Auflösungen bekommen, wurden Schriften auf diesen modernen Geräten kleiner dargestellt. Ich habe die Ausgangs-Schriftgröße daher am 15.05.2020 um 5 Prozent erhöht.

Fenstergröße, Anpassung an kleine Bildschirme

Diese Seite ist für ältere, schmalere Bildschirme von 1024 x 768 Punkten optimiert. Das ist für neue Bildschirme ärmlich. Aber diese Website will nicht den ganzen Bildschirm füllen, wie manche neuere. Außerdem gibt es ja viele kleine und mobile Geräte, wie Tablets, Smartphones und E-Book-Readern. Diesen Geräten passt sich die Website an. Das Menü funktioniert dann anders. Bei einer höheren Auflösung ist der Bildschirm vielleicht nicht voll, Grafiken erscheinen etwas kleiner. Stellen Sie dann einfach die Schrift etwas größer ein!

Ihr Browser und Java-Script

Ihr Browser, das ist das Programm, mit dem Sie diese Internetseite geöffnet haben, muss die Java-Script-Sprache beherrschen. Das können alle Browser, falls diese Funktion nicht aus Sicherheitsgründen abgeschaltet wurde. Wenn Sie am Ende dieses Textes keinen E-Mail-Link sehen, führt Ihr Browser keine Java-Scripte aus. Dann funktionieren auch die für Mobilgeräte verkleinerten Menüs nicht. Mit einem Mobilgerät wären Sie also evtl. gar nicht bis zu diesem Text vorgedrungen.

Probleme?

Diese Internet-Seite teste ich regelmäßig mit allen aktuellen Versionen von Mozilla-Firefox, dem Edge von Microsoft, Opera, Google Chrome unter Windows 10 und mit den wichtigsten Adroid-Browsern. Wenn Sie einen anderen Browser verwenden und ihnen etwas komisch vorkommt, bin ich Ihnen für einen Hinweis dankbar.

Ich empfehle Mozilla Firefox.

Andere Browser funktionieren aber ebenfalls gut.

Textgestaltung

Seit HTML 5 können Texte mit automatischer Silbentrennung wiedergegeben werden. Unsere Textverarbeitungssysteme können das schon seit 25 Jahren. Seit Juni 2016 habe ich diese Möglichkeit auf für diese Website und sie auf automatische Silbentrennung umgestellt. Sie wird zurzeit unter Windows von Mozilla Firefox, dem uralten Internet Explorer, Opera und neuerdings auch von Google Chrome (aber nur in seiner 64-Bit-Version) unterstützt. Unter Android (auf Smartphones) können das fast alle Browser.

Auf Blocksatz habe ich zur besseren Lesbarkeit verzichtet.

Aktualität

Obwohl ich sonst den Mozilla-Browser Firefox empfehle, muss ich in einem Punkt vor ihm warnen. Seit es ihn gibt, beobachte ich, dass er nicht in der Lage ist, im Vergleich mit seinem Cache (das ist der auf der Festplatte zwischengespeicherte Inhalt bereits aufgerufener Webseiten) zu erkennen, dass sich ein Inhalt einer Website geändert hat, so dass dieser neu von der Webseite geladen werden muss, statt die auf Ihrem Rechner gespeicherte alte Kopie anzuzeigen. (Dieses Verhalten zeigt auch Chrome von Google.) Man muss Firefox so einstellen, dass er gar nichts speichert, sondern beim Schließen alles löscht. Das ist auch aus anderen Gründen anzuraten, z.B. sollten alle Cookies (Diese Webseite setzt und nutzt keine!) beim Beenden gelöscht werden...

Christian von Faber ( )