Vary lango e.V.

Förderverein zur Dorfentwicklung in Madagaskar

Dr. Seta Velontrova vor Landsleuten in Ambohimanarina
Dr. Seta Velontrova vor Landsleuten in Ambohimanarina

Der Verein Vary lango wurde im November 2009 gegründet. Initiator und Vorsitzender ist Dr. Seta Velontrova, der selbst Madagasse ist und schon seit 1981 in Deutschland lebt. Er, seine Ehefrau Gudrun und ihre Kinder haben guten Kontakt zur ev. Kirchengemeinde. Dr. Velontrova ist promovierter Lebensmitteltechniker. Aus den Beziehungen zu seiner alten Heimat weiß er, mit welchen sich verschärfenden Problemen die dortige Landbevölkerung zu kämpfen hat. Er hat in Luckenwalde und Berlin Landsleute und Deutsche als Unterstützer gewonnen.

"Vary lango" bezeichnet das Hauptnahrungsmittel der Madagassen, den Reis, wenn er noch grün und unreif geerntet wird. Dass der Reis oft schon zu früh geerntet werden muss, zeigt die große Not, unter der vor allem die Kinder leiden. Alljährlich fehlt es an lagerfähigen Nahrungsmitteln, mit denen die Zeit bis zur nächsten Ernte überbrückt werden kann. Genau hier möchte der Verein mit Hilfe zur Selbsthilfe ansetzen.

Begonnen wurde in der Region der Kommune Maroambihy im Nordosten Madagaskars. Sie liegt zwischen Sambava und Andapa am Fluss Lokoho und umfasst den Nationalpark Marojejy. Deshalb ist sie für eine Förderung sehr geeignet. Die Menschen leben hier sehr einfach (z.B. völlig ohne Post, Telefon oder Internet) und sind Neuem gegenüber aufgeschlossen. Mittelpunkt der Zielregion ist das Dorf Ambohimanarina, wo sich bereits ein Partnerverein gegründet hat.

Vereinsziele

Aufbau einer Schulbibliothek in Ambohimanarina

Die Schulbibliothek soll für alle offen sein und jedermann dazu anregen, zu lesen und sich zu informieren. Es wurde bereits in der Nähe der Schule ein Raum bereitgestellt. Der Verein beschafft Bücher und sichert den Fortbestand der Bibliothek.

Einrichtung eines Schulgartens

Kinder sollen lernen, Gemüse, Obst und Kleinbäume anzubauen, um die Lebensmittelpalette zu erweitern. Der Verein beschafft Geräte, installiert die Bewässerungsanlage und stellt Saatgut zur Verfügung.

Ernährungsvielfalt verbessern, Umweltzerstörung stoppen

Der Verein will einen Modellversuch starten, die einseitige Ernährung durch Reis zu überwinden, der als "Tavy" umweltschädlich auf brandgerodetem Boden angebaut wird. Es sollen z.B. vermehrt Knollenfrüchte angebaut werden. Ihre Zubereitung und Haltbarmachung soll in Kursen von örtlichen Anleitern erprobt bzw. eingeübt werden. Der Verein möchte dabei helfen, dass das Dorf selbst die besten und für das dortige Umfeld richtigen Methoden entwickelt und dann auf andere Dörfer überträgt.

In diesen Projekten sollen Bildung, Information und gemeinsames Ausprobieren zusammenwirken, wodurch die Dorfbevölkerung aktiviert und auch zur politischen Wahrnehmung ihrer Interessen ermutigt wird.

Was wurde bisher erreicht?

Im Dezember 2016 dankte dankte Dr. Seta Velontrova vielen Luckenwalder Unterstützern in einem Brief, den Sie gern hier herunterladen können: 2016-12-vary-lango.pdf. Die Arbeit geht weiter und braucht weiterhin viel Unterstützung.

Kontakt:

Dr. Seta Velontrova, Luckenwalde

e-Mail:

Website: http://varylango.blogspot.com

Spendenkonto

Konto Nr. 36 33 00 84 88
bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam (MBS Potsdam),
Bankleitzahl 160 500 00.

Der Verein ist am 08.02.2011 mit der Nummer VR 7698 P ins Vereinsregister eingetragen worden. Das Finanzamt hat seine Gemeinnützigkeit vorläufig anerkannt.