Aktuelles

125 Jahre Kirchweihe St. Jakobi

Vortrag zu Bau und Gestalt

Anlässlich des 125. Jahrestages der Einweihung der St. Jakobikirche am 12. Dezember 1894 hält Pfr. i. R. Dr. Ulrich Kappes am Freitag, dem 6. Dezember um 19.30 Uhr in der Jakobikirche einen Vortrag über Luckenwalde am Ende des 19. Jahrhunderts und den "Bau der zweiten Kirche" für unsere Stadt sowie über die bauliche Gestalt der St. Jakobikirche.

Der Titel des Vortrags lautet „Luckenwalde vor 125 Jahren und der Bau der Jakobikirche“.

Der Organist Max Richter, Luckenwalde, wird vor und nach dem Vortrag auf der historischen Dinse-Heintze-Orgel spielen.

Zu dieser Veranstaltung laden der Förderverein St. Jakobikirche, die Stadt Luckenwalde und unsere Gemeinde herzlich ein. (Der Eintritt ist selbstverständlich frei.)

Festgottesdienst zum 125. Weihetag

Am 2. Adventssonntag, dem 08. Dezember 2019, laden wir für 10 Uhr zu einem Festgottesdienst in die St. Jakobikirche ein.

Als besonderes Geschenk des Fördervereins an die Kirchengemeinde konnte die Künstlerin Ilona Berkei zwei Glasmalfenster an der Westseite der Kirche fertigstellen, die die Kreuzigung Jesu darstellen. In 21 Monaten hat sie ein Meisterwerk geschaffen, das uns nun übergeben wird.

Am Gottesdienst wirkt der Johannischor mit. Anschließend laden wir zu einem kleinen Mittagsimbiss und einer Einführung in die künstlerische Aussage der Fenster von Ilona Berkei an.

CvF, 25.11.2019

Jakobi-Turmuhr ist ein technisches Denkmal

Seit heute ist die Turmuhr der Jakobikirche als technisches Denkmal unter Schutz gestellt und in die Denkmalliste des Landes Brandenburg (hier: Denkmaldatenbank) aufgenommen worden.

Wir freuen uns über diesen Erfolg, den wir besonders dem Engagement von Pfr. i. R. Dr. Ulrich Kappes zu verdanken haben.

CvF, 09.10.2019

Musik im Kirchenkreis Zossen-Fläming

Ausflugszeit ist immer. Auf der kkzf-Website gibt es einen prima Veranstaltungskalender, der noch vieles andere Interessante enthält.

Baugrundstücke zu vergeben

Die Evangelische Kirchengemeinde Luckenwalde vergibt an der Martin-Luther-Straße in Luckenwalde insgesamt sechs Baugrundstücke im Wege des Erbbaurechtes zur Bebauung mit einem Einfamilienhaus. Teilweise sind die Grundstücke mit Wochenendhäusern bebaut. Die Grundstücke sind voll erschlossen. Die Hausanschlusskosten und Teilungskosten sind von den Erwerbern zu tragen. Eine Bindung an einen Bauträger oder eine Hausbaufirma besteht nicht. Die Grundstücke sind zwischen 495 m² und 819 m² groß. Der Erbbauzins beträgt ab 95 € im Monat. Auskünfte und Informationen erhalten Sie über das Gemeindebüro.

Luckenwalde, den 09.05.2017

Hier geht's zu 120 Minuten Jakobi!